HARTNÄCKIGE  HOFFNUNG
GRENZE ZU CYTHERA, 2009, Öl auf Leinwand

... TEIL EINER UNS FREMDEN, FERNEN NATUR.

 

"… Die Landschaften, die uns von Josef Boschitz so verschwenderisch

angeboten werden, sind natürlich Teil der Natur, gleichwohl aber

wiederum nicht. Sie sind Teil einer uns fremden, fernen Natur,

die für ihn Ausgangspunkt seines Lobgesanges  mit dem Pinsel war. 

Sie sind nicht Teil der Natur, weil sie der Künstler mit seiner Kalligraphie aufdeckt, einer Schrift, die ihm seit seiner Kindheit in die Seele eingezeichnet ist und in der es einen unverrückbaren Plan des Klimas, des Horizonts, 

der Weiten, der Pässe der Abgründe und der Gefilde gibt…“

 

Horst Ogris Zur Ausstellung „Landschaft: MALEREI“ )

 

 


Werke von 2000 bis 2015

Nebel

Wolken und Hecken

Bachstücke

Objekte in der Landschaft